QuickTipp: Sprachen-Management unter iOS9

Seit iOS9 sind zwei neue deutsche Stimmen hinzugekommen. Aber damit nicht genug. Auch im Sprachen-Management hat sich einiges verändert, was für Verwirrung sorgt. So ist es nun möglich an drei Stellen eine Sprache festzulegen.

Für VoiceOver können zwei von drei deutsche Stimmen festgelegt werden, die dann auch über den Rotor/Listen-Menü auswählbar sind. Es handelt sich hierbei um die Standardsprache und die Sprache für die Ländereinstellung “Deutsch”.

Hierzu navigiere bitte in deinen iPhone-Einstellungen zu “Allgemein –> Bedienungshilfen –> VoiceOver –> Sprachausgabe”.

Dort findest Du zum einen das Menü Stimme, wo Du die Standardsprache festlegen kannst. Nun gehst Du wieder zurück in das Menü Sprachausgabe und kannst dort über den Menü-Punkt “Neue Sprache” eine weitere Sprache hinzufügen. Neben einigen Fremdsprachen besteht hier die Möglichkeit “Deutsch” hinzuzufügen. Ist das erledigt, erscheint unter Listensprachen das Untermenü “Deutsch”. Dort kannst Du jetzt eine weitere ggf. abweichende Stimme zuordnen.

Hast Du für die Standardsprache unter Stimme z. B. “Anna Erweitert” zugeordnet und für die Listensprache Deutsch z. B. Siri männlich, so kannst Du im Rotor-Menü Sprache zwischen diesen beiden Sprachen schnell hin und her schalten.

Allerdings befindet sich in den “iPhone Einstellungen –> Allgemein –> Bedienungshilfen –> Sprachausgabe” noch ein dritter Ort, wo sich die Stimme verändern lässt. Scheinbar hat diese Einstellung keinen Effekt, doch das stimmt so nicht. Diese Spracheinstellung ist nämlich nicht VoiceOver zugeordnet sondern, einer ganz anderen Funktion.

Aktiviere in diesem Menü einfach den Schalter “Bildschirminhalt sprechen” gehe dann in das Untermenü “Stimmen” und wähle dort eine Stimme aus. Nun gehst Du beispielsweise auf eine Webseite oder in ein E-Book und stellst den VoiceOver Cursor oben in die Statusleiste. Dort streichst Du mit zwei Fingern nach unten. Danach öffnet sich ein On-Screen-Player der dir die Webseite oder das Buch vorließt. Vorteil gegenüber Voice Over ist, dass es sich hierbei wirklich um einen kleinen Player handelt und dieser über die Standard-Bedienelemente “Play/Stop sowie Vor und Zurück” verfügt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du das iPhone beim Vorlesen eines Buches auch ausschalten kannst und dieser trotzdem im Hintergrund weiter vorließt. Diese Bedienungshilfe gibt es schon länger und sie funktioniert ganz unabhängig von VoiceOver. Ist VoiceOver ausgeschaltet, lässt sie sich mit einem Wisch mit zwei Finger nach unten aktivieren.

So lassen sich also 2 deutsche Stimmen für Voice Over und eine weitere für den Reader definieren und alle drei können unterschiedlich sein.

Noch ein Hinweis zum Schluss, wundere dich nicht, wenn die Spracheinstellungen nicht sofort Wirkung zeigen, wenn Du die “Erweiterten Stimmen auswählst”. Diese müssen bei der erstmaligen Nutzung heruntergeladen werden. Pro Stimme fallen knappe 200 MB an und das dauert je nach Internet-Leitung unterschiedlich lang.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

4 Gedanken zu „QuickTipp: Sprachen-Management unter iOS9“

  1. seit iOS neun gibt es jetzt auch im iPhone eine virtuelle Braillezeile die (Bildschirmbraillezeile) heißt.Mit der man ganz bequem auf dem iPhonebildschirm mit 6. Funktion schreiben kann.
    diese Funktion findet man ebenfalls unter Einstellungen/Allgemein/Bedienungshilfen/Voice over und dann auf Braillezeile.
    Dort kannst du im Menü bildschirmbraille auswählen.
    nachdem du die Bildschirmbraillezeile ausgewählt hast kannst du anschließend auch im Rotor die Bildschirmbrailleezeile markieren.

    1. KuUBuS AppCenter Redaktion

      Meinst Du die Braille-Tastatur? Die gibt es schon länger als alternative Eingabe-Methode. Eine echte Alternative zu der App MBraille.

  2. ja genau die meinte ich aber ich wusste es nicht das sie schon länger gibt jedoch so gut ausgereift ist sie jetzt wieder rum auch nicht.
    Man hätte wenigstens im schreib fällt den Absendebalken hinzufügen können also da fehlt schon um einiges

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.